Med. Faszientrainings Kurs in Garding

Vorbeugung von Bewegungsschmerzen, Haltungsschmerzen und Rückenschmerzen

Da die meisten Menschen ihr Bewegungspotenzial durchschnitllich nur noch zu 15% nutzen, ist die Ausweitung der Bewegungsstruktur die wichtigste Maßnahme, um Schmerzen vorzubeugen oder zu lindern.

Das Faszientrainingsprogramm enthält neuartige ausgeklügelte Bewegungsformen als Bausteine, die Ihren unterschiedlichen Anforderungen angepasst werden können, und somit für Anfänger und Sportler gleichermaßen effektiv sind.

Die Kurse finden

ab Montag, d. 7. Januar 2019 um 19.15 Uhr für überwiegend Anfänger

um 18.00 Uhr für überwiegend Fortgeschrittene

 

ab Mittwoch, d. 9. Januar 2019 um 10.45 Uhr und

ab Donnerstag, d. d. 17. Januar 2019 um 18.00 Uhr

 

in der Gardinger Dreilandenhalle statt.

 

 

Weitere Infos zur Anmeldung gebe ich Ihnen gerne unter:

0170 6251553 oder

04862 8581 oder

koerperbalancen@gmx.de

 

Beweglich und schmerzfrei auch in Husum!

 

 

 

 

 

 

 

 

Rücken-, Bewegungs-, oder Haltungsschmerzen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der stilvollen  Yogalounge Flow by u.s. in Husum kannst Du ebenfalls das

med. Faszientraining nach Liebscher & Bracht kennenlernen.

Die Bewegungsfolgen mit intensiver Dehnung, Ansteuerung und Kräftigung lösen muskulär- fasziale und energetische Engpässe auf,

die entstanden sind als Folge unserer bewegungsarmen und einseitigen Lebensweise.

Beginn: Dienstag, d. 08. Januar 2019 um 17.30 Uhr und um 19.00 Uhr

Ort: Thomas- SPA Hotel, Eingang Zingel 5 ( es führt ein kleiner Weg nach unten)

 

Und neu!!!!:

Ab Mittwoch , d. 16. Januar 2019 auch im Therapiezentrum Rödemis!

Uhrzeit: 17.30 Uhr, 10x

 

Bitte vorher anmelden:

0170/ 6251553

04862/ 8581

koerperbalancen@gmx.de

 

 

 

 

 

Das war das  Messe Wochenende in Garding!

Check! Der Hammer! Soooo viele Menschen waren an Bewegung, Ernährung und Naturheilkunde interessiert!

Faszien Rollenset nach Liebscher und Bracht

Die Rollen sind da!

Hergestellt aus einem umweltfreundlichen Material werden mit den unterschiedlichen Stärken durch die Rollmassage Gewebeschichten, Muskeln und Faszien bewegt.

Verschiedene Rezeptoren im Bindegewebe und Verspannungspunkte in den Muskeln werden aktiviert und aufgelöst und sorgen mehr und mehr dafür , dass der Körper die Spannung aus den betroffenden Muskelpartien herausnehmen kann.

 

Direkt bei mir erhältlich, Stoffbeutel mit 4 Rollen und Anleitungs DVD

Preis 49,95€.

 

Leckeres San Omega Fischöl Rezept

Homöopathische Begleittherapie bei Krebs: Längere Überlebenszeit

In Europa nehmen rund 12 % bis 24 % der an Krebs erkrankten Patienten eine homöopathische Begleittherapie zur konventionellen Behandlung in Anspruch. Bisher gab es jedoch keine ausreichenden Erkenntnisse darüber, ob sich der Einsatz von Homöopathie tatsächlich positiv auf die Überlebenszeit der Patienten auswirkt. Forscher aus Wien gingen dieser Frage nun nach.

Die Wissenschaftler der Universität Wien wollten wissen, wie die reelle Überlebenszeit von adjuvant homöopathisch behandelten Krebspatienten im Vergleich zur Überlebenszeit von Patienten mit einer konventionellen Krebstherapie ist. Sie werteten zu diesem Zweck Daten von 538 Patienten mit bösartigen Krebserkrankungen retrospektiv über eine Zeitspanne von vier Jahren aus. Anschließend verglichen sie diese mit den aus der Literatur bekannten Überlebenszeitraten einer konventionellen Krebstherapie.

Patienten mit homöopathischer Begleittherapie

Die in die Studie aufgenommenen Patienten waren zusätzlich zur konventionellen onkologischen Behandlung mit homöopathischen Mitteln in der Ambulanz für Homöopathie der Abteilung Innere Medizin 1 der Universität Wien therapiert worden. Zu den Einschlusskriterien zählte neben der infausten Krebsdiagnose, dass mindestens drei Besuche der Patienten in der Ambulanz während ihrer Krebstherapie stattgefunden haben mussten. Von den 538 dokumentierten Fällen erfüllten 54 die Einschlusskriterien und standen für die Analyse zur Verfügung.

Behandlung mit Hochpotenzen

Die homöopathische Behandlung bestand aus je einem Anamnesegespräch (90 Minuten) sowie mehreren 30-minütigen Folge-Konsultationen in Abständen von acht bis zwölf Wochen. Ein ausgebildeter Homöopath mit Erfahrung in der Krebstherapie verordnete den Patienten nach den Prinzipien der Homöopathie Q-Potenzen, in Akutfällen auch C-Potenzen. Die Patienten wurden 54 bis 66 Monate begleitet und beobachtet.

Längere Überlebenszeiten durch Homöopathie

Die Datenanalyse zeigte, dass fast 65% der Patienten die durchschnittlich zu erwartende Überlebenszeit erreichten oder sogar noch überschritten. Je nach Krebserkrankung lag ihre Überlebenszeit im Mittel dreimal so hoch, wie bei nicht homöopathisch behandelten Patienten. Beim kleinzelligen Lungenkarzinom beträgt die prognostizierte Überlebenszeit beispielweise 9,8 bis 13,5 Monate: Die Studie belegte hier eine 47 Monate dauernde Überlebenszeit als Ergebnis der kombinierten Therapie. Der Vorteil der adjuvanten homöopathischen Therapie fiel jedoch nicht bei allen Krebsarten gleich hoch aus.

Weitere Studien gefordert

Die Studienautoren sehen die Einschränkungen der Aussagekraft ihrer Ergebnisse aufgrund der kleinen Patientenzahl. Sie fordern deshalb weitere und größer angelegte Studien mit einer größeren Patientenanzahl und geeignetem methodischem Setting.

Quelle:

Gaertner K, Müllner M, Friehs H, Schuster E, Marosi C, Muchitsch I, Frass M, Kaye AD. Additive homeopathy in cancer patients: retrospective survival data from an homeopathic outpatient unit at the Medical University of Vienna. Complement Ther Med 20

Heilpraktikerin und

Sporttherapeutin

Petra Marcussen

Herrenmühle 38

25836 Garding

 

Tel. 04862 8581

Mobil 0170 6251553

 

 

gesund@heilpraktiker-eiderstedt.de